Yaskawa – Quartalsbericht Q4 2020: Spürbarer Aufwind wegen erhöhter Nachfrage und Investitionen

Der Quartalsbericht für das vierte Quartal 2021 wurde am 9. April 2021 veröffentlicht.

Geschäftsjahr 2020 (FY 2020)

Bedingt durch die weltweite Ausbreitung des Coronavirus insbesondere im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 und den verbundenen gedämpften Kapitalinvestitionen in der Fertigungsindustrie sanken die Umsatzerlöse um 5% auf JPY 389,7 Milliarden.

Für die beiden Kerngeschäftsbereiche zeigte sich folgendes Bild:

  • Motion Control: Leichter Umsatzrückgang um 2%.
    • AC-Servo- und Controller-Geschäft: Starke Entwicklung in China durch neue Infrastruktur-bezogene Projekte sowie durch Produkte für Halbleiter und elektronische Komponenten für Smartphones und andere Produkte auf dem Weltmarkt.
    • Drives-Geschäft: Erhebliche Verringerung durch eine gehemmte Öl- & Gas-Nachfrage.
  • Robotics: Deutlicher Umsatzverlust um 8%.
    • Automobil-Geschäft: Erholung zum Ende des Geschäftsjahres 2020 konnte die schleppende Nachfrage im ersten Halbjahr 2020 nicht kompensieren.
    • Allgemeines Industrie-Geschäft: Kapitalinvestitionen wurden hauptsächlich in China aufgrund des wachsenden Automatisierungsbedarfs getätigt.
    • Semiconductor-Geschäft: Solide Entwicklung.

Die schnelle Normalisierung der Produktionsstätten und die Investitionen in neue Infrastrukturen in China führten zu einer spürbaren Umsatzverbesserung. Alle anderen Regionen waren mit Umsatzverlusten im einstelligen, meistens jedoch im zweistelligen Prozentbereich betroffen.

Das Betriebsergebnis vermehrte sich trotz Umsatzrückgang um 12% auf JPY 27,2 Milliarden infolge von umfangreichen Kostensenkungen und anderen Maßnahmen. Die Betriebsgewinnmarge verbesserte sich auf 7,0% (+110 bps).

Der Gewinn pro Aktie erreichte JPY 72,41 (+22%).

Viertes Quartal 2020 (Q4 2020)

Der Umsatz erhöhte sich um 9% auf JPY 109,8 Milliarden und profitierte von der zunehmenden globalen Nachfrage, hauptsächlich auf den Automobil- und Halbleitermärkten. Des Weiteren gab es einen Trend zu erhöhten Kapitalinvestitionen.

In diesem Umfeld erzielten die Bereiche Motion Control im AC-Servo- und Controller-Geschäft als auch Robotics in Summe und im speziellen in China einen starken Umsatzzuwachs. Auch außerhalb China erholte sich der Gesamtumsatz mit einem Umsatzplus in Other Asian Countries und Europe. In Japan und The Americas wurde das Vorjahresniveau noch nicht erreicht.

Der Auftragseingang verbesserte sich um 20% und wies Steigerungsrate im zweistelligen Bereich für alle Geschäftsbereiche aus. Regional stachen Europe, China und Other Asian Countries mit ihren ausgezeichneten positiven Entwicklungen heraus.

Die operativen Erträge stiegen um 7% auf JPY 7,1 Milliarden. Die operative Gewinnmarge nahm leicht auf 6,5% (-10 bps) ab.

Der Gewinn pro Aktie betrug JPY 55,12 (+286%).

Strategische Ausrichtung

Die gegenwärtigen Initiativen der Einführung des i3-Geschäftsmodells und der Stärkung der Management-Grundlage für nachhaltiges Wachstum wurden und werden im Rahmen der mittelfristigen Strategie “Challenge 25” weiter vorangetrieben.

Aufgrund des schlechter als erwarteten Marktumfelds im Geschäftsjahr 2020, verursacht insbesondere durch die Covid-19-Pandemie, wird die mittelfristige Strategie “Challenge 25” um ein Jahr verlängert und umbenannt in “Challenge 25 Plus”. Dabei werden folgende Leitlinien neu aufgenommen:

  • Transformation des Geschäftsmodells durch das Lösungskonzept “i³-Mechatronics”,
  • Effizienzsteigerung und Profitabilitätsverbesserung durch digitales Management auf Basis von YDX (Yaskawa Digital Transformation) und
  • Aktivitäten zur Realisierung einer nachhaltigen Gesellschaft.

Die finanziellen Ziele beziehen sich nun auf das Geschäftsjahr 2022 und wurden wie folgt angepasst:

  • Umsatz von JPY 470 Milliarden (Ziel für FY 2021: JPY 540 Milliarden),
  • Operatives Ergebnis von JPY 61 Milliarden (Ziel FY 2021: JPY 70 Milliarden) und
  • Operative Gewinnmarge von 13,0% (gleiche Zielsetzung wie für FY 2021).

Ausblick

Aufgrund einer erwarteten stetigen globalen Erholung insbesondere im Kerngeschäft mit AC-Servoantrieben und Robotik sowie einer Belebung der Automobilnachfrage wurde die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 angepasst:

  • Umsatz von JPY 430 Milliarden (+10%),
  • Operatives Ergebnis von JPY 42 Milliarden (+55%) und
  • Operative Gewinnmarge von 9,8% (+280 bps).

Der vorstehende Artikel ist eine stark verkürzte Analyse des Quartalsberichts von Yaskawa.

Die infogralis AG bietet natürlich auch detailliertere Analysen zur wirtschaftlichen Lage und Strategie Ihrer Wettbewerber an. Falls Sie oder Ihr Unternehmen einen tieferen Einblick zu diesem oder anderen Markteilnehmern wünschen, kontaktieren Sie uns unter info@nullinfogral.is.

Zu weiteren Information:

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Link zum Geschäftsbericht von Yaskawa:

%d Bloggern gefällt das: