Yokogawa – Quartalsbericht Q4 2020: Umsatz & Auftragseingang spürt immer noch Covid-19-Folgen

Der Quartalsbericht für das vierte Quartal 2020 wurde am 11. Mai 2021 veröffentlicht.

Geschäftsjahr 2020 (FY 2020)

Die schwierigen globalen Marktbedingungen verursacht durch die Covid-19-Pandemie führten zu einem Umsatzrückgang von 7% auf JPY 374,2 Milliarden (organisch: -5%). Die Umsatzerlöse in Industrial Automation and Control sanken um einen ähnlichen Prozentsatz wie der Gesamtumsatz, bei Aviation and Other Business waren starke zweistellige Reduktionsraten zu erkennen. Test and Measurement konnte das Umsatzniveau im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Alle Regionen waren den ungünstigen Marktgegebenheiten ausgesetzt und mit Ausnahme von China und North America erlitten alle Regionen Umsatzeinbußen.

Der Auftragseingang verringerte sich um 15% JPY 355,8 Milliarden (organisch: -13%) resultierend aus den starken Reduktionen bei Industrial Automation and Control wegen des Einbruchs bei den Großaufträgen und den enormen Beeinträchtigungen in den energieabhängigen Industrien sowie bei Test and Measurement.

Der Auftragsbestand nahm um 5% auf JPY 244,3 Millionen (organisch: -8%) ab.

Das operative Ergebnis sank aufgrund des Umsatzverlusts und von vorgezogenen Investitionen in das Life Innovation Business im Segment Test and Measurement um 11% auf JPY 31,6 Milliarden. Die operative Gewinnmarge sank leicht auf 8,4% (-40 bps).

Der Gewinn pro Aktie betrug JPY 72,00 (+31%).

Der Free Cash Flow verbesserte sich auf JPY 14,2 Milliarden (+10%).

Viertes Quartal 2020 (Q4 2020)

Die Umsatzentwicklung war im Vergleich zu den letzten Quartalen nur noch leicht rückläufig um 2% auf JPY 104,5 Milliarden und spürte immer noch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Zu diesem geringen Umsatzrückgang trugen die positive Umsatzentwicklung in den Segmenten Test and Measurement und Aviation and Other Business bei. Regional zeigten China, India und South and Central America mit signifikanten zweistelligen Wachstumsraten eine exzellente Performance. In allen anderen Territorien waren weiterhin die Einflüsse des Coronavirus auf das Marktumfeld mit Umsatzverlusten erkennbar.

Der Auftragseingang fiel um 9% mit JPY 100,7 Milliarden geringer als im Vorjahr aus basierend auf den starken Rückgängen in den Branchen Upstream, Downstream und Water im Segment Industrial Automation and Control. China, Japan und South and Central America wiesen erhebliche Umsatzsteigerungen aus.

Der Betriebsgewinn verbesserte sich um 4% auf JPY 7,77 Millionen und auch die Umsatzrendite zeigte eine positive Entwicklung auf 7,4% (+50 bps).

Der Gewinn pro Aktie sank auf JPY 9,32 (-73%).

Strategische Ausrichtung

Ab dem Geschäftsjahr 2021 wird das bisherige Segment “Test and Measurement” in “Measuring Instrument” umbenannt. Das Segment “Life Innovation Business”, vormals im Segment “Test and Measurement Business” wird ab dem Geschäftsjahr 2021 dem Segment “Industrial Automation and Control” organisatorisch zugeordnet.

Der langfristige Geschäftsrahmen wurde überarbeitet und ein neuer mittelfristiger Geschäftsplan “Accelerate Growth 2023” für den Zeitraum bis Ende des Geschäftsjahres 2023 formuliert. Im Einklang mit den Veränderungen im Geschäftsumfeld und dem Wachstum in den Geschäftsbereichen soll die Entwicklung von einer traditionellen Produkt- und Funktionsorientierten Struktur zu einem Solution-Geschäftsmodell basierend auf Branchen mit neuen Business Segmenten (Energy & Sustainability, Materials, Life, Measuring Instruments, New Business and Other) erfolgen. Zur Erreichung dieses Zustands im Rahmen des langfristigen Geschäftsrahmen wurden vier Schlüsselstrategien formuliert:

  1. Implementierung von IA2IA und Smart Manufacturing sowie Transformation der Mehrwertgenerierung
  2. Stärkung der Reaktivität der Industrie und Erweiterung des branchenübergreifenden Geschäfts
  3. Sicherung der Profitabilität und solides Wachstum
  4. Optimierung und Transformation der internen Prozesse

Das neu gegründete Unternehmen Yokogawa Bio Frontier Inc. (Japan) wird sich das Geschäft, welches sich mit der Produktion and dem Verkauf von innovativen pflanzlichen Biomasse-Materialien sowie der dazugehörigen Lizenz- und Beratungsaktivitäten beschäftigt, konzentrieren. Am 22. März 2021 wurde die Geschäftstätigkeit aufgenommen.

Die Tochtergesellschaft Yokogawa Bio Frontier Inc. (Japan) schloss mit Bloom Biorenewables SA (Schweiz) eine Vereinbarung zur Förderung der Biomasseverwendung in Japan. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Yokogawa Bio Frontier Produkte von Bloom Biorenewables an potentielle Kunden aus der Chemie-, Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie in Japan liefern, die sich für Alternativen zu Petrochemikalien interessieren.

Mit Integrated Commissioning and Qualification Consultants Corp., ICQ Consultants (USA) wurde ein Kooperationsvereinbarung für das biopharmazeutische Geschäft, welche die Bioreaktorsysteme und verwandte Produkte von Yokogawa in den USA unterstützt, abgeschlossen.

Mit Hirotsu Bio Science Inc., HBS (Japan) wurde ein Investitions- und Partnerschaftsvertrag mit dem Ziel den Einsatz des Krebsfrüherkennungstests N-Nose von HBS zu forcieren, vereinbart.

Ausblick

Folgende Ziele hat sich Yokogawa für das Geschäftsjahr 2021 gesetzt:

  • einem Auftragseingang von JPY 380 Milliarden (+7%),
  • einem Umsatz von JPY 370 Milliarden (-1%),
  • einem operativen Gewinn von JPY 25 Milliarden (-21%) und
  • einem Gewinn pro Aktie von JPY 59,94 (-17%).

Der vorstehende Artikel ist eine stark verkürzte Analyse des Quartalsberichts von Yokogawa.

Die infogralis AG bietet natürlich auch detailliertere Analysen zur wirtschaftlichen Lage und Strategie Ihrer Wettbewerber an. Falls Sie oder Ihr Unternehmen einen tieferen Einblick zu diesem oder anderen Markteilnehmern wünschen, kontaktieren Sie uns unter info@nullinfogral.is.

Zu weiteren Information:

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Links zum Geschäftsbericht von Yokogawa:

%d Bloggern gefällt das: